Unterkünfte Wellnesshotels Last Minute
Ortschaften Anreise Wetter
Museen Wandern Skigebiete Veranstaltungen
Pfalzen - Falzes

Pfalzen im Pustertal

Das Bergdorf Pfalzen (1022 m) befindet sich entlang der Sonnenstraße im Pustertal in Südtirol auf einem Hochplateau gelegen.

Die früheste Form des Namens Pfalzen (1022 m) soll "Phalenza" sein und wird vom lateinischen "Palatium" abgeleitet. Man nimmt an, dass hier zur Römerzeit ein Kastell stand.

Zur Zeit der Bauernunruhen im Jahre 1525 wurde das Pfarrhaus geplündert. Die Pest, die im Jahre 1636 große Teile des Pustertales heimsuchte, hat auch Pfalzen nicht verschont.

In der Pfarrkirche befinden sich ein interessanter barocker Hochaltar mit dem Bild des Kirchenpatrons von Karl Henrici sowie ein Kreuzweg von Josef Renzler.

Die Sichelburg, ein schöner Ansitz im Oberdorf, die ihren Namen von den beiden Sicheln im Wappen ihrer Herren, der Platzoller, erhielt, stand für das Pfalzner Wappen Pate.

Hasenried, wahrscheinlich eine uralte Kultstätte, Bildstock mit einer wundertätigen Quelle.

Säulenfichte, "Hängefichte" (Picea excelsa) interessantes Naturdenkmal, europaweit fast einzigartig. Befindet sich in Mühlen/Pfalzen.

Kirche
Kirche

Das Langhaus St. Valentin wurde schon 1434 eingeweiht. Der gotische Turm stammt aus dem Anfang des 16. Jh. Die wertvolle Statue des sitzenden Wanderbischofs St. Valentin aus der Mitte des 15. Jh. befindet sich im Diözesanmuseum Brixen. Anlässlich der Restaurierung 1979/80 wurde ein ganzer Freskenzyklus von Friedrich Pacher (1487) an der Nordinnenwand freigelegt.

Im Winter

Die Skigebiete im Pustertal befinden sich im Ahrntal, im Gadertal, im Pragsertal, in Bruneck, in St. Vigil in Enneberg, in Toblach und in Sexten.