Unterkünfte Wellnesshotels Last Minute
Ortschaften Anreise Wetter
Museen Wandern Skigebiete Veranstaltungen
Gadertal - Val Badia

Das Gadertal in den Dolomiten

Das Gadertal, von den schönsten Dolomitengipfeln umgrenzt, kann wegen seiner Lage und nochmehr wegen der Herzlichkeit und Gastfreundschaft seiner Bewohner zurecht als "das Herz der Dolomiten" bezeichnet werden.

Gadertal ist das Land der Ladiner, des ältesten rätoromanischen Volks im Alpenraum, das sich nicht nur durch die Redeweise sondern auch durch eine jahrhundertaltige und stolze landwirtschaftlich-handwerkliche Kultur auszeichnet.

Die Dörfer Pedratsches, (Corvara, Kollfuschg, Stern, St. Kassian, St. Martin in Thurn, St. Vigil und Wengen), haben sich im Laufe der Jahre zu einem leistungsfähigen Tourismusgebiet entwickelt, ohne dabei die natürliche Schönheit der Landschaft zu beeinträchtigen.

Nicht zu vergessen die Gaumenfreuden. Im Gadertal kommen Feinschmecker vollkommen auf Ihre Kosten: von der schmackhaften, ladinischen Küche bis zum Gourmetrestaurant haben Sie nur die Qual der Wahl.

Im Sommer ist es möglich sich stundenlang in Verbindung mit der unberührten Natur der Naturparke von Puez-Geisler und Fanes-Sennes-Prags, der Hochebenen von Piz La Ila und Pralongiä und des Sellastockes zu isolieren.

Man kann auch die Spuren der Geschichte und der Kultur verfolgen, an den Volksfesten teilnehmen und alte Kirchlein oder das Museum Ladin beim Schloss "Ciastel de Tor" besichtigen.

Sportler haben die Qual der Wahl: Wanderungen und Klettersteige, Fitness-Parcours, Golfplätze, Bergführerzentren, Sportplätze, Paragleiterschule und Reitställe. Die Fahrradliebhaber finden verschiedene Strecken sowohl für das Mountainbike als auch für das Fahrrad.

Den Fahrradliebhabern ist die wichtigste Sportveranstaltung des Sommers in Alta Badia gewidmet die "Maratona dles Dolomites", die Königin der europäischen Langstreckenläufe, die jedes Jahr Ende Juni/Anfang Juli mehr als 7.000 Radfahrer aus der ganzen Welt am Start sieht.

Die Dörfer von Kollfuschg, Corvara, Stern, Pedratsches und St. Kassian sind durch einen Spazierweg, welcher entlang des Flusses fäuft, miteinander verbunden. Dieser Weg ist besonders als Spazierweg für Familien geeignet, denn er verläuft eben und bietet viele Rastmöglichkeiten. Die Dauer des Spazierganges von einem Dorf zum anderen beträgt ca. 1 Stunde.

Im Winter

Das Skigebiet Alta Badia, gelegen im Herzen der Dolomiten, bietet einen einmaligen Skigenuss für jeden Geschmack und Können.

Winter in Alta Badia heisst: 130 km bestens präparierte Pisten, 53 moderne Aufstiegsanlagen, zentral zur Sellaronda und im Dolomiti Superski Skikarussell.

Internationale Sportveranstaltungen wie der Herren-Riesenslalom auf der Gran Risa und die Sellaronda Skimarathon sorgen für sportliche Unterhaltung.

Ladinische Sprache und Kultur

Um die Frage der Abstammung der Ladiner bzw. nach dem Ursprung ihrer Sprache beantworten zu können, müssen wir weit in die Geschichte zurückgreifen. Das Tal wurde in der frühen Bronzezeit von veneto-illyrischen Volksstämmen besiedelt. Um das Jahr 15. v. Chr. begannen die Römer mit der Unterwerfung der Räter. In den folgenden Jahrhunderten nahmen die Einheimischen römische Sprache und Sitten an, sie vermischten ihre Sprache mit dem Vulgärlatein. Heute bezeichnet man sie als Rätoromanen, und die damalige Sprache entspricht weitgehend der heutigen ladinischen Sprache, die in den Dolomitentälern, in Graubünden und im Friaul weiterlebt.