Unterkünfte Wellnesshotels Last Minute
Ortschaften Anreise Wetter
Museen Wandern Skigebiete Veranstaltungen
Prad - Prato

Prad am Stilfserjoch im Vinschgau

Die Ortschaft Prad am Stilfserjoch (915 m), im Herzen des Stilfserjoch Nationalparks im Vinschgau, Südtirol, ist ein lebendiges kleines Dorf in dem sich Modernes und Althergebrachtes auf harmonische Weise verbinden.

Der Einkaufsbummel durch moderne Geschäfte führt über nostalgisches Kopfsteinpflaster vorbei an bäuerlichen Hinterhöfen und romanischem Kirchturm.

Ein Ausflug in den Nationalpark Stilfserjoch gewährt Einblick in die hochalpine Berg- und Tierwelt und verlockt vielleicht, gar selbst einen Gipfel zu besteigen.

Sich beim Wassertreten im prickelnden Gebirgsbächlein, beim morgendlichen Tautreten in den frischen Bergwiesen, oder beim Radfahren durch die reizvolle Landschaft stärken.

Ein durchaus modernes, lebendiges Dorf in dem man die Anforderungen der Zeit harmonisch mit althergebrachten Werten zu verbinden gewußt hat.

So haben sich etwa das malerische altertümliche Dorfbild erhalten, das etwas nostalgische Kopfsteinpflaster und die vielen kleinen und großen romanischen Kunstschätze des Dorfes und seiner Umgebung.

Die Gestaltung vieler Häuser stammt aus dem 16. Jh. Einige Bürgerhäuser sind es wert, einmal näher betrachtet zu werden. Das Haus in der Silbergasse Nr. 18 zum Beispiel, ein romanischer Bau mit Veränderungen aus dem 16. Jh. Interessant auch die stattliche Fassade des Hauses in der Hauptstr. Nr. 20 mit der Dekorationsmalerei von 1749 oder die Burg Gagitz, ein auf der Anhöhe gelegenes Jagdschloss mit einem Neubau ersetzt.

Kirchen in Prad

Pfarrkirche Maria Königin und St. Georgs-Kirche in Agums.

St. Johann Kirche "Stiegen zum Himmel": Dieses älteste Gotteshaus von Prad wurde von den Grafen von Tschenglsberg Ende des 13. Jahrhunderts als Eigenkirche im romanischen Stil erbaut. In der Kirche werden beide Johannes als Schutzpatrone verehrt (24. Juni und 27. Dezember).

Kirchlein St. Christina auf Pinet und Kirchlein St. Josef am Lichtenberger Berg in Lichtenberg.

Burgruine Lichtenberg

Die Prader Fraktion Lichtenberg wird überragt von der Burgruine Lichtenberg, einstige Trutzfeste der Grafen von Tirol gegen den Bischof von Chur. Der überhöhte Palas und das gut erhaltene Rondell beherrschen heute das Bild. Die Ruine ist für jedermann auf eigene Gefahr zugänglich.

Die ausgedehnte Anlage war bis 1513 im Besitz der Grafen von Tirol, danach kam das Schloss in Besitz der Grafen Khuen-Belasi, denen es (seit dem 19. Jh. zur Ruine geworden) heute noch gehört. Der prächtige Freskenzyklus (1400) wurde größtenteils 1912 abgelöst und in das Museum Ferdinandeum in Innsbruck übertragen.

Das Nationalparkhaus aquaprad

Das Nationalparkhaus aquaprad befindet sich im Ortskern von Prad am Stilfserjoch und lädt zu einem Naturerlebnis der besonderen Art ein.

Im Winter

In maximal 30 Minuten ist man in den besten Skigebieten des Obervinschgaus. Jeden Tag eine neue Herausforderung suchen, jeden Tag auf anderen Pisten verbringen.