Unterkünfte Wellnesshotels Last Minute
Ortschaften Anreise Wetter
Museen Wandern Skigebiete Veranstaltungen
Passeiertal - Val Passiria

Wanderung zur Zwickauer Hütte im Passeiertal

Die Zwickauer Hütte (2989 m) befindet sich hoch oben über dem Pfelderer Tal im Passeiertal, auf dem Weißen Knott, der aus weißem Marmor besteht.

Diese Wanderung empfehlen wir Wanderfreunden mit guter Kondition.

Das Schutzhaus ist erreichbar von Pfelders über Weg 6A in ca. 4 Std. Der Lohn für die Anstrengung ist der einmalige Ausblick und die Genugtuung etwas Besonderes geleistet zu haben.

Gesamtgehzeit: ca. 7 Std.
Nur hin: 4 Std.
Schwierigkeit: schwierig

Die Zwickauer Hütte (2989 m) ist Ausgangspunkt für: Seelenkogel (3470 m), Scheiberkogel, Liebenerspitze, Rotmooskogel.

Anfahrt durch das Passeiertal über St. Leonhard und Moos nach Pfelders.

Seelenkogel

Man kann von der Zwickauer Hütte auch weiterwandern (Weg 6A) bis zum Seelenkogel (3470 m). Erfordert Schwindelfreiheit.

Gesamtgehzeit: ca. 3 Std.
Start Zwickauer Hütte (nur hin): 1.30 Std.
Start Pfelders (nur hin): 5.30 Std.
Schwierigkeit: schwer

Touristensteig: Zwickauer Hütte - Stettiner Hütte

Von der Zwickauer Hütte (2989 m) zuerst abwärts über den Weg 6A, dann rechts abbiegen und direkt über den Weg 44 (auch Touristensteig genannt) bis zum Meraner Höhenweg Nr. 24 und weiter zur Stettiner Hütte (2875 m).

Auch die entgegen gesetzte Richtung ist lohnenswert (Stettiner Hütte - Zwickauer Hütte).

Gesamtgehzeit: ca. 4 Std.
Schwierigkeit: mittelschwer