Reschensee

Der Reschensee im Vinschgau

Der Reschensee im Vinschgau ist ein See, der bis zu den Firnen des ewigen Eises zu reichen scheint, mit dem Kirchturm, der urplötzlich aus dem Wasser ragt.

Der Kirchturm von Alt-Graun, das meistabgelichtete Fotomotiv des Vinschgaus, ragt aus dem Reschensee heraus.

Die Kirche zur Hl. Katharina stammt aus dem 14. Jh. Der aus dem 14. Jh. stammende Turm ist noch die einzige Erinnerung an die malerischen Dörfer Graun, Reschen und St. Valentin, welche dem gigantischen Bauwerk des Stausees im Jahre 1950 weichen mussten.

Kirchturm im Reschensee bei Graun
Kirchturm im Reschensee bei Graun

Der Wasserspiegel der beiden Naturseen (Reschen und Mittersee) wurde, trotz heftigen Widerstandes der Bevölkerung, um 22 Meter angehoben, die gesamte Hochfläche 677 ha - davon 523 nutzbarer Kulturgrund - überflutet, 160 Gebäude zerstört und beinahe 150 Familien (ca. 1000 Personen) ihrer Existenz beraubt.

Reschensee im Winter
Reschensee im Winter

Als beliebtes Ausflugsziel dient der See im Sommer als Ort zum Entspannen und Erholen.

Lässt man den See hinter sich, erreicht man nach einem angenehmen Spaziergang die Quelle des Flusses Etsch, am Ortsanfang von Reschen.

Dolomiti Superski
Dolomiti Superski

12 Skigebiete und 1200 km Pisten mit nur einem Skipass

Zur Seite
Ortler Skiarena
Ortler Skiarena

15 Skigebiete und 330 km Pisten mit nur einem Skipass

Zur Seite
Burggraefler
Hotel Burggräfler

Nahe dem Waldrand und eingehüllt in die duftend zauberhaften Obstgärten

Zur Webseite
Schnalstal
Schnalstal

Auf 3.200 m, breite Pisten, gespurte Loipen und eine sportliche Rodelbahn

Zur Seite