Schreibmaschinenmuseum

Schreibmaschinenmuseum Peter Mitterhofer

Das Schreibmaschinenmuseum Peter Mitterhofer in Partschins ist ein Museum von Weltgeltung.

Zum Gedenken an ihren großen Sohn, Peter Mitterhofer, Erfinder der Schreibmaschine, mit Hilfe von Kurt Ryba, der seine wertvolle Schreibmaschinensammlung "für alle Zeiten als unveräußerliches Kulturgut" gestiftet hat, hat die Gemeinde Partschins 1998 ein Museum errichtet.

Mit über 2000 Exponaten, von denen 400 im Museum und rund 1600 in einem eigenen Schauraum ausgestellt sind, wird ein umfassender Einblick in die über 120 Jahre währende Entwicklungsgeschichte der Schreibmaschine geboten, angefangen mit der Erfindung der Schreibmaschine durch Peter Mitterhofer im Jahre 1864, bis hin zu den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts, als der Computer die Schreibmaschine endgültig ablöst.

Peter Mitterhofer lebte von 1822-1893 im Südtiroler Dorf Partschins und erfand dort 1864 die Schreibmaschine.

Er baute 5 Schreibmaschinenmodelle, und zwar zwei vorwiegend in Holz mit Stechschriftbuchstaben und drei Modelle in Metallausführung für Typendruck.

Er ging zweimal zu Fuß nach Wien und wandte sich an den Kaiser Franz Joseph I. um Unterstützung. Es war für Mitterhofer tragisch, dass die Gutachter des Kaisers den Wert seiner Erfindung nicht erkannten, und so wurde diese nicht beachtet.

Resigniert zog er sich in sein Heimatdorf zurück und starb dort eines einsamen Todes.

Info
Schreibmaschinenmuseum Peter Mitterhofer
Zur Website
Drei Zinnen
Drei Zinnen

Die Umrundung der Drei Zinnen, eine wunderschöne und leichte Wanderung

Zur Seite
Seiser Alm
Schlerngebiet

Seiser Alm ist eine der markantesten Landschaften in den Dolomiten

Zur Seite
Oberlechner
Hotel Oberlechner

Auf einem sonnigen Hochplateau mit herrlicher Aussicht auf das Pustertal

Zur Webseite
Montiggler See
Bozen Umgebung

Radwege, der Kalterer See, der Große und der Kleine Montiggler See

Zur Seite