Stoanerne Mandln

Stoanerne Mandln (2003 m)

Eine Wanderung zu den Stoanernen Mandln, ein sagenumwobener Platz, an dem seit Urzeiten von Hirten aufgestockte Steinpyramiden stehen. Noch heute verspürt man auf dem Feld der Stoanernen Mandln die einzigartige und nur schwer zu beschreibende Atmosphäre.

Mit dem Auto nehmen wir die Strasse, die von Meran nach Hafling führt. Unterhalb der Haflinger Kirche können wir auf einem großen Parkplatz parken.

Der Weg führt zuerst zu der großen Wiese gegenüber dem Parkplatz, dabei gehen wir durch einige Höfe durch. Hier beginnt die Wegmarkierung 2, die zur Wurzer Alm (1707 m, 1.15 Std.) und zur Vöraner Alm (1873 m, 2.00 Std.) führt. In beiden Almen kann man rasten, essen und trinken.

Der Weg geht durch den Wald hinauf und ist nicht schwierig, mehrere Strecken sind flach. Nach ca. einer Stunde vom Haflinger Parkplatz, erreichen wir die Wurzer Alm und nach weiteren 45 Minuten die Vöraner Alm.

Bei der Vöraner Alm gehen mehrere Wegmarkierungen vorbei: die Wegmarkierung E5, Europäische Fernwanderweg, die Nummer 2, die zum Auenerjoch und ins Sarntal führt, und die Nummern 4- Richtung Kreuzjoch und Meran 2000. Wir folgen der Wegmarkierung 2 - P Richtung Stoanerne Mandln.

Von der Vöraner Alm steigen wir hinauf entlang eines Forstweges und erreichen das Hochplateau. Wir gehen Richtung Auenerjoch weiter und dann rechts zum großen Hügel mit den Stoanerne Mandln (= Steinerne Männer, 2003 m), die wir nach 1.30 Std. nach der Vöraner Alm erreichen.

Schon von weitem lassen sich die vielen verschiedenen Formen auf den Hügel erkennen. Es sind mehrere Steine die übereinander gestellt sind. Sie haben die Form eines umgedrehten Kegels. Manche haben ein Kreuz auf ihrer Spitze.

Stoanerne Mandln
Stoanerne Mandln

Der Rückweg zum Auto bleibt entweder derselbe oder man geht man hinunter entlang der Wegmarkierung 11. Es ist ein Forstweg, der beim Auenerjoch startet, zur Leadner Alm (1514 m, 1.15 Std.) und nach Vöran (2.00 Std.) führt.

Wir entscheiden uns für den zweiten Weg. Bei der Leadner Alm befinden sich Schilder, die zum Knottenkino, nach Vöran und nach Hafling zeigen, alle sind 1.00 Std. entfernt.

Von der Leadner Alm nehmen wir den Forstweg Nummer 16. Es ist eine ebene Strasse, die uns bis nach Hafling zurückführt.

Eine lange Wanderung, die mehr als 7 Stunden gedauert hat.

Drei Zinnen
Drei Zinnen

Die Umrundung der Drei Zinnen, eine wunderschöne und leichte Wanderung

Zur Seite
Seiser Alm
Schlerngebiet

Seiser Alm ist eine der markantesten Landschaften in den Dolomiten

Zur Seite
Edelweiss
Hotel Edelweiss

Am Fuße des Gitschberges auf 1.400 m in ruhiger und sonniger Lage

Zur Webseite
Montiggler See
Bozen Umgebung

Radwege, der Kalterer See, der Große und der Kleine Montiggler See

Zur Seite