Sellagruppe

DolomitesVives - Sellajoch ohne Verkehr

Mit #dolomitesvives, also lebendige Dolomiten, führt das Land gemeinsam mit der Provinz Trient seinen Einsatz für eine neue nachhaltige Art, die Dolomiten zu erfahren und zu erleben weiter. Am 23. Juli 2018 startet der beschränkte Zugang zum Dolomitenpass Sellajoch auf 2240 Metern Meereshöhe, der das Grödner Tal in Südtirol mit dem Fassatal im Trentino verbindet.

Die Verkehrsbeschränkung am Sellajoch ist vom 23. Juli bis 31. August 2018, von Montag bis Freitag, von 9 bis 16 Uhr aufrecht. Flankierend zur Beschränkung das Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln verstärkt – so gibt es deutlich mehr Busverbindungen zwischen St. Ulrich und dem Sellajochhaus, und zwar vormittags und nachmittags im 15-Minutentakt. Von Corvara und Kolfuschg gibt es zum Sellajoch alle 60 Minuten Busverbindungen.

Zudem kann man das Sellajoch mit den Aufstiegsanlagen erreichen - ab Plan de Gralba mit der Umlaufbahn am Piz Seteur und weiter zu Fuß oder mit dem Sessellift Gran Paradiso, ab Wolkenstein mit der Umlaufbahn Ciampinoi und weiter zu Fuß und ab St. Christina mit dem Sessellift Monte Pana und weiter mit dem Sessellift Mont de Seura und weiter zu Fuß.

Für einige Fahrzeuge ist die Durchfahrt immer möglich, wie beispielsweise für Fahrzeuge mit Elektroantrieb, öffentliche Verkehrsmittel, Feriengäste der Gastbetriebe am Sellajoch, Einsatzfahrzeuge und landwirtschaftliche Fahrzeuge.

Auf Ladinisch #DolomitesVives bedeutet "lebendige Dolomiten".

Dolomiti Superski
Dolomiti Superski

12 Skigebiete und 1200 km Pisten mit nur einem Skipass

Zur Seite
Ortler Skiarena
Ortler Skiarena

15 Skigebiete und 330 km Pisten mit nur einem Skipass

Zur Seite
Burggraefler
Hotel Burggräfler

Nahe dem Waldrand und eingehüllt in die duftend zauberhaften Obstgärten

Zur Webseite
Schnalstal
Schnalstal

Auf 3.200 m, breite Pisten, gespurte Loipen und eine sportliche Rodelbahn

Zur Seite