Unterkünfte Wellnesshotels Last Minute
Ortschaften Anreise Wetter
Museen Wandern Skigebiete Veranstaltungen
Klobenstein - Collalbo

Klobenstein am Rittner Hochplateau

Klobenstein (1156 m) ist der Hauptort des Rittens in Südtirol und seit Jahrhunderten das Reiseziel der Bozner. Unvergleichlich ist die Aussicht auf den Dolomiten, die man von der ca. 3 km langen Fenn-Rundwanderung hat.

Im Zentrum der Gemeinde befindet sich die St. Antonius-Kirche, die im Jahr 1672-73 erbaut wurde.

In die umliegenden Wälder gibt es einige gemütliche und malerische Wanderwege. Eine dieser Wege führt zum "Tann" den man nach ca. einer Stunde erreicht.

Vom Tann kann man zum Pemmern oder Pemmern am Rittner Horn (2260 m) weitergehen, der im Winter zum Skigebiet Ritten gehört.

Eine weiterer Wanderweg führt vom "Tann" zum "Bad Siess", bei den eine sehr eisenhaltige Quelle entspringt.

Beim "Bad Siess" befindet man sich auf 1300 m und ein Wanderweg führt zur Wallfahrtskirche Maria Saal hinunter. Von dort zweigen wieder zwei Wanderwege, einer führt zum Lengmoos und zurück nach Klobenstein, der zweite führt nach Mittelberg und Lengstein.

Ein weiterer kurzer und friedvoller Wanderweg führt von Klobenstein nach Kematen.

Siffian

In näherer Umgebung befindet sich die Fraktion Siffian (936 m), die mit einer Gedenktafel an den Geburtsort von Peter Mayr, einen Helden vom Antibayern Aufstand von 1809 erinnert.

Die Dorfkirche ist dem heiligen Petrus geweiht, sie geht auf das Jahr 1389 zurück, aber die heutige Architektur ist von 1673.

Von Siffian gelangt man zu den Ruinen der Burg Stein am Ritten, einst Gerichtssitz des Rittens. Bereits 1610 wird die Burg als Ruine erwähnt. In der Kapelle von Siffian befindet sich ein Gemälde das den Heiligen Martin zeigt, das Gemälde geht wahrscheinlich auf das Jahr 1500 zurück und dürfte von der Burg kommen.

Im 12 Jh. wurde die Burg von der Stein-Familie (lateinisch "de Lapide") von Feldthurns bewohnt und ging zur ersten Hälfte des 13 Jh. an die einflussreiche Familie von Villanders. Die, in Tirol einflussreiche Familie Villander war verwand mit der alten und berühmten Trienter Familie Castelbarco. Das Geschlecht der Villander starb nach den tragischen Kämpfen des lokalen Adels mit dem deutschen Kaiser.

Der Zug und die Rittner Bahn

Freundlich laden die Waggons und gepflegte Bahnhöfe der Rittner Bahn zur Mitfahrt ein: die romantische Streckenführung erschließt eine reizvolle Wald- und Wiesenlandschaft.

Bienenmuseum

Das Bienenmuseum ist ein einmaliges Erlebnis für alle, die sich am Natur und bäuerlicher Kultur erfreuen.

Erdpyramiden

Am Ritten gibt es mehrere Erdpyramiden, wobei jene im Katzenbachtal unterhalb von Oberbozen und besonders die im Finsterbachtal, zwischen Lengmoos und Mittelberg, die bekanntesten sind.

Arena Ritten

Die Arena Ritten ist eine der schnellsten Freiluftbahnen der Welt. Hier finden mehrere Eissportveranstaltungen statt.