Unterkünfte Wellnesshotels Last Minute
Ortschaften Anreise Wetter
Museen Wandern Skigebiete Veranstaltungen
Bienenmuseum - Museo apicoltura

Bienenmuseum Plattner

Das Bienenmuseum Plattner ist ein einmaliges Erlebnis für alle, die sich am Natur und bäuerlicher Kultur erfreuen.

Wer einmal in Wolfsgruben am Ritten war, hat ihn sicher nicht übersehen den über 500 Jahre alten mit dunklem Stroh- und Schindeldach gedeckten "Plattner Bienenhof": Er zählt nämlich zu den malerischsten Höfen in Südtirol und seine einzigartige Lage auf der Spitze eines Wiesenhanges macht ihn zu einem obligatorischen Blickfang für alle, die nach Oberbozen fahren.

Bis vor kurzem war dieser stolze Hof in einem sehr schlechten Zustand: Strohdach und Gemäuer waren sanierungsbedürftig, die Holzbanken der Fäulnis ausgesetzt, im Stall goren die alten Mistreste. Zwischen den brüchigen Mauern waren noch alten, authentischen Feld- und Küchengeräte, die gesamte Einrichtung, wertvolle Dokumente über das Leben der einstigen Besitzer und eine Unmenge an kuriosem Kleinkram erhalten. Es war an der Zeit diesen charakteristischen Bau und seinen historisch-architektonischen Wert für die Nachwelt zu retten.

Die Bozner Kaufmannfamilie Gramm hat schliesslich diese Aufgabe übernommen, den Hof gekauft und in vierjähriger Bauzeit vorbildlich restauriert und zu einem Bienenmuseum umgestaltet. Die neue Nutzung hat den ursprünglicher Charakter des Hauses allerdings nicht verändert. Und so ist der prächtige Hof in Wolfsgruben nicht nur Sitz der größten Privatsammlung über die Südtiroler Imkerei, sondern auch ein Denkmal bäuerlicher Bau- und Lebenskunst.

Der Plattner Bienenhof kann nur zu Fuß in ca. 10 Minuten vom Parkplatz am Wolfsgrubner See oder von der nahegelegenen Haltestelle "Wolfsgruben" des Rittnerbahns aus erreicht werden.

Über 150 Jahre alte Birnbäume, der Kornacker, der Bauerngarten, der kleine Löschteich, das alte Wegkreuz, der Bildstock des Heiligen Ambrosius und die vielen Trockenmauern fügen sich perfekt in dieses reizvolle Ensemble ein.

Im Inneren des Hofes dokumentiert der ursprüngliche Wohnteil anschaulich die bäuerliche Wohnkultur und Arbeitswelt.

Im Scheunenteil, im Keller und im Stall befindet sich das Kernstück des Bienenmuseums: die Sammlung von alten Bienenkörbern und Bienenkästen, von Honigschleudern und Honigpressen, von verschiedenem Imkerwerkzeug und besonderen Ausstellungsstücken - alles Originale aus Südtirol.