Unterkünfte Wellnesshotels Last Minute
Ortschaften Anreise Wetter
Museen Wandern Skigebiete Veranstaltungen
Rabenstein - Corvara

Rabenstein im Passeiertal

Das Bergdorf Rabenstein (1419 m) im Passeiertal ist in herrliche Naturlandschaft eingebettet. Eine Landschaft, wie sie im Bilderbuche steht: vielfältig, farbig und unvergleichlich schön. Rabenstein liegt nahe am Naturpark Texelgruppe und unterhalb des höchstgelegenen Bergwerksmuseum Europas: Schneeberg.

Auf zahlreichen Wanderwegen rund um Rabenstein beeindruckt der Naturpark Texelgruppe mit seiner vielfältigen Flora und Fauna.

Rabenstein ist stolz auf seine Tradition. Besonderer Liebe erfreuen sich die urigen alten Bauerngehöfte, die wie in guten alten Zeiten gepflegt werden.

Der Große Schwarzsee

Eine lohnenswerte Bergtour (Markierung Nr. 29 und 30). Am traumhaft schönen Schwarzsee entspringt die Passer und bietet dem Wanderer mit seinem Lauf ein herrliches Schauspiel.

Der Seebersee

Vom Parkplatz an der Timmelsjochstraße geht es zunächst hinauf zur Oberglaneggalm, von hier schlängelt sich ein schmaler, schöner Weg zum malerischen Seebersee, welcher eingebettet in einer wunderbaren Hochgebirgslandschaft zu Füßen des Hochfirst und des Granatkogels liegt.

Themenrundweg Kummersee Rundweg

Von 1401 bis 1774 gab es in Rabenstein den "Passeier Wildsee", der wegen seiner verheerenden Ausbrüche auch Kummersee genannt wurde.

Heute erzählt der "Kummersee" Rundweg, ausgehend vom Dorf, wie Rabenstein über mehrere hundert Jahre an den Ufern eines Sees lag, der durch seine wiederholten Ausbrüche das gesamte Tal bedrohte. Entlang des ehemaligen Uferweges sind an acht Informations- und Raststationen die Geschichte des sagenumwobenen Sees und spannende Wissensgebiete der Umgebung vorgestellt.

Begehbar in den Sommermonaten. Wegzeit ca. 2,5 Std.

Das Landesmuseum Bergwerk Schneeberg

Rabenstein liegt unterhalb des höchstgelegenen Bergwerksmuseum Europas: Schneeberg. Eine atemberaubenden Eindruck hinterlassen die erlebnisreichen Führungen in die ehemalige Stollenwelt des heutigen Bergwerkmuseum. Das Knappendorf St. Martin am Schneeberg liegt auf 2355 m Meereshöhe und ist im Sommer zu Fuß auf gut begehbaren Wegen in knapp zwei Stunden von der Timmeljochstraße erreichbar.

Die Siedlung St. Martin am Schneeberg ist das ehemalige Knappendorf des Schneeberger Bergwerks. Das Landesmuseum Bergwerk Schneeberg dokumentiert heute die Geschichte des bedeutendsten Blei- und Zinkbergwerks in Tirol.

Das MuseumPasseier

Das Museum Passeier - Andreas Hofer versucht in einem Film die Person Andreas Hofer von mehreren Seiten zu beleuchten. Eine umfangreiche Volkskunde-Sammlung und ein typischer Passeirer Haufenhof runden das Museumserlebnis ab. Zu den Außenstellen zählt die Jaufenburg.

Im Winter

Doch nicht nur im Sommer kann man sich hier gut erholen und die Sonne genießen. Passeiertal hat zwei Skigebiete: Das Skigebiet Pfelders, das wegen seiner ruhigen Lage als Geheimtyp für Familien und Erholungssuchende gilt, und das Skigebiet Ratschings - Jaufen.

Neben den verschiedenen Skipisten kommen die Winterwanderer bei den zahlreichen Schneeschuh-, Skitourenrouten und Wanderwegen voll auf ihre Kosten.

Wunderschöne Loipen erwarten die Langlauffans im Passeiertal. Über 20 km Loipe, von leicht bis anspruchsvoll, in Walten und Pfelders führen jedes Mal die Langläufer in eine andere Bergwelt.

Eisturm

Für die Eiskletterer steht ein Eisturm im malerischen Rabenstein mit verschiedenen Routen zur Verfügung. Es werden alljährlich atemberaubende Eistürme errichtet. Die Eiskletteranlage besteht aus einem 25 Meter und einem 8 Meter hohen Turm die in ca. 7 Metern Abstand voneinander stehen und mit einem waagrechten bekletterbaren Eisgerüst verbubden sind.

Ein 25 Meter hoher Turm fordert Kletterer mit horizontalen Kletterpassagen, Überhängen und Quergängen heraus. An der Eiswand und dem Eiszylinder können sich zeitgleich 18 Sportler messen. Ein wahres Eldorado für Eiskletterer.