Unterkünfte Wellnesshotels Last Minute
Ortschaften Anreise Wetter
Museen Wandern Skigebiete Veranstaltungen
Moos - Moso

Moos in Passeier im Passeiertal

Das Bergdorf Moos in Passeier (1007 m), direkt am Europäischen Fernwanderweg E5 gelegen, ist Ausgangspunkt für verschiedene Wanderungen. Hier finden althergebrachte, bäuerliche Tradition und moderne Beherbergungsbetriebe zu einem harmonischen Nebeneinander.

Der Großteil des Gemeindegebiets liegt im Naturpark Texelgruppe, idyllischer Naturpark mit herrlicher Gletscherwelt, und ist somit ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Hochtouren mit geprüften Bergführern. Ein interessantes Naturschauspiel bietet sich im Juni, wenn man die Alpenrosenblüte miterlebt.

Wer noch mehr Eindrücke von der Natur des Passeiertales mitnehmen möchte, kann den Stieber-Wasserfall besuchen oder zu den "Gletschermühlen" hinaufwandern: 15 dieser urzeitlichen Gletscherausschürfungen gibt es bei Platt.

Im Herbst den traditionellen Almabtrieb in Pfelders miterleben und die "Goaßlschnöller" einmal live sehen.

Moos in Passeier liegt an der Straße zum Timmelsjoch, 27 km von der Kurstadt Meran entfernt. Moos in Passeier mit den Fraktionen Pfelders, Stuls, Platt und Rabenstein, ist der Hauptort des eindrucksvollen, hochalpinen Siedlungsgebietes Hinterpasseier in Südtirol.

Die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt in Moos wurde 1402 bis 1403 im gotischen Stil mit einem 52 Meter hohen Spitzturm erbaut. Das Hochaltarbild stammt aus der Barockzeit. Der eindrucksvolle Kreuzweg wurde vom Passeirer Künstler Nikolaus Auer von der Passeirer Malerschule angefertigt. Die Kirche ist einen Besuch wert.

Das Wort "Sommerfrische" ist hier genau richtig: im Passeiertal kann man wunderbar der Hitze der Talbecken entfliehen und den Sommer mit klarer Luft und unberührter Natur von seiner schönsten Seite erleben.

Die Stieber Wasserfälle

Die Stieber Wasserfälle befinden sich zwischen Moos und Platt und sind von der Brücke aus zu sehen. Der Pfeldererbach stürzt zuerst 19 m und dann 18 m tief in die Schlucht und mündet in die Passer.

Das beeindruckende Naturdenkmal Stieber Wasserfall ist ein ideales Ausflugsziel für Groß und Klein und in wenigen Gehminuten erreichbar. Von Moos zu Fuß bis zur Kirche und den Bürgersteig in Richtung Pfelders entlang bis über die erste Straßenbrücke. 50 Meter weiter geht links der Spazierweg bis zu den hölzernen Aussichtsbrücken über den Stieber Wasserfall ab. Von hier hat man einen atemberaubenden Blick auf den gigantischen Stieber Wasserfall. Anschließend kann der Spaziergang über Gasthof Bad Sand bis nach Platt fortgesetzt werden.

Passerschlucht

Von Moos führt ein spektakulärer Wanderweg durch die archaische Passerschlucht nach St. Leonhard. Der Schluchtenweg überwindet dank Brücken und Kunstlegen die senkrechten Felsen und Engen, er lässt neue Blicke in die Passer, die Landschaft und auf den Stuller Wasserfall zu.

Bunker Mooseum

Bunker Mooseum ist eine museale Einrichtung mit besonderem Erlebnischarakter. Das besonder Museum im Bunker der 1940er-Jahre bietet neben einer Infostelle des Naturparks Texelgruppe auch Überblicke zur Ur-, Siedlungs- und Zeitgeschichte des hinteren Passeiertals. In einem Rundgang werden für die ganze Familie spannende Wissensgebiete in einzigartiger Umgebung vermittelt und laden zu weiterer Erkundung der Region ein.

Zeitgeschichte und Bunker-Erlebnis, ein Steinbock-Gehege und ein Klettergarten. Ein weitläufiges Gehege lässt eine Gruppe Steinböcke aus nächster Nähe beobachten.

Das Passmuseum Timmelsjoch

Wie ein Findling ragt das Passmuseum Timmelsjoch von Tiroler auf Südtiroler Seite hinaus und unterstreicht den grenzüberschreitenden Charakter der Timmelsjoch (2509 m) Erfahrung.

Erlebnisstraße Timmelsjoch

An mehreren Haltepunkten entlang der Timmelsjochstraße informieren fünf Architektur Skulpturen über Natur, Geschichte, Kultur, Gesellschaft und Wirtschaft der Region. Die Befahrung ist nur von Anfang Juni bis Ende Oktober möglich.

Das MuseumPasseier

Das Museum Passeier - Andreas Hofer versucht in einem Film die Person Andreas Hofer von mehreren Seiten zu beleuchten. Eine umfangreiche Volkskunde-Sammlung und ein typischer Passeirer Haufenhof runden das Museumserlebnis ab. Zu den Außenstellen zählt die Jaufenburg.

Das Landesmuseum Bergwerk Schneeberg

Die Siedlung St. Martin am Schneeberg ist das ehemalige Knappendorf des Schneeberger Bergwerks. Das Landesmuseum Bergwerk Schneeberg dokumentiert heute die Geschichte des bedeutendsten Blei- und Zinkbergwerks in Tirol.

Im Winter

Doch nicht nur im Sommer kann man sich hier gut erholen und die Sonne genießen. Passeiertal hat zwei Skigebiete: Das Skigebiet Pfelders, das wegen seiner ruhigen Lage als Geheimtyp für Familien und Erholungssuchende gilt, und das Skigebiet Ratschings - Jaufen.

Neben den verschiedenen Skipisten kommen die Winterwanderer bei den zahlreichen Schneeschuh-, Skitourenrouten und Wanderwegen voll auf ihre Kosten.

Für die Eiskletterer steht ein Eisturm im malerischen Rabenstein mit verschiedenen Routen zur Verfügung.

Wunderschöne Loipen erwarten die Langlauffans im Passeiertal. Über 20 km Loipe, von leicht bis anspruchsvoll, in Walten und Pfelders führen jedes Mal die Langläufer in eine andere Bergwelt.