Unterkünfte Wellnesshotels Last Minute
Ortschaften Anreise Wetter
Museen Wandern Skigebiete Veranstaltungen
Mutspitz - Cima Muta

Mutspitz (2291 m)

Die pyramidenförmige Mutspitz (2291 m) befindet sich über Dorf Tirol in Südtirol und ist der südöstliche Eckpfeiler der Texelgruppe im gleichnamigen Naturpark Texelgruppe. Die Nord-, Süd- und Ostseite ist sehr steil. An ihren Füßen liegen die Kurstadt Meran und das Etschtal.

Mit dem Auto erreichen wir den Parkplatz der Talstation Seilbahn Tirol - Hochmuth. Die Seilbahn bringt uns zur Bergstation Hochmuth (1351 m). Bereits hier öffnet sich ein großartiger Blick über das Etschtal und den unteren Vinschgau.

Wir beginnen die Wanderung Richtung Mutspitz auf dem Weg 22 (2.50 Stunden). Der gleiche Weg führt zu den Spronser Seen (2.40 Stunden). Hier kommt auch der mit der Nummer 24 gekennzeichnete Wanderweg Meraner Höhenweg vorbei.

Muthoefe
Muthöfe

Vom Gasthaus und Bauernhof Hochmuth wandern wir weiter bis kurz vor dem Gasthof Steinegg (1439 m), biegen rechts auf dem Waldweg 22. Dieser führt durch dichte Nadelwälder bis zum Gasthof Mutkopf (1684 m, 1.00 Stunde von der Bergstation). Bis hier haben wir nicht viele Höhenmeter zurückgelegt, der Weg ist teils fast eben und teils steigend.

Selbst oberhalb der Waldgrenze ist der Weg mit Holzgeländern und Steinpflasterung fast bis zur Spitze versehen.

Vom Gasthof Mutkopf beginnt die Steigung Richtung Mutspitz. Wir gehen über den Waldrücken hinauf und erreichen die Baumgrenze und damit steile Grashänge, wo wir ein paar Ziegen auf der Weide sehen. Hier biegen wir links auf dem Weg bzw. Steig 23 ab und wandern, über die leichte Steigung vom Ostgrad, zum Gipfel empor.

Bevor wir das Kreuz von der Mutspitz erreichen, müssen wir noch über die Felsblöcke gehen, die den markanten Gipfel aufbauen.

Texelgruppe
Texelgruppe
Westseitig zieht vom Gipfel ein gezackter Felskamm hinüber bis zum 3000 Meter hohen Tschigat

Gleich unter uns befindet sich die Taufenscharte (2231 m). Von dort kann man die Wanderung Richtung Pfitschjoch, Oberkaseralm (2134 m) und Spronser Seen fortsetzen.

Gantkofel, Laugen, Vigiljoch und Vinschgau
Gantkofel, Laugen, Vigiljoch und Vinschgau

Die Aussicht rundherum ist wunderschön. Richtung Norden sehen wir das Spronser Tal und die Seen Pfitschersee, Grünsee und Mückenlacke. Nach Westen das Vinschgautal mit dem Ortler im Hintergrund. Nach Süden das gesamte Etschtal und das Vigiljoch.

Aussicht ueber das Etschtal
Aussicht über das Etschtal

Unter uns Dorf Tirol und die Kurstadt Meran.

Abstieg gleich wie Aufstieg oder alternativ den Weg 23 weiter bis zur Taufenscharte (2195 m), von dort immer rechts haltend weiter zum Pfitschjoch bis zu den Spronser Seen und zur Oberkaseralm.

Nun zum Grünsee aufsteigen, links weiter zum Langsee und am rechten Ufer entlang bis zur Hochgangscharte (Ende des Langsees). Von dort Abstieg über einen steilen Pfad zum Hochganghaus (1839 m). Auf dem Weg 24 weiter bis zur Hochmuth und mit der Seilbahn zurück nach Dorf Tirol.