Unterkünfte Wellnesshotels Last Minute
Ortschaften Anreise Wetter
Museen Wandern Skigebiete Veranstaltungen
Meran 2000 - Merano 2000

Das Wandergebiet Meran 2000 und Falzeben

Im alpinen Grünland liegt das Wandergebiet Meran 2000, welches an allen Jahreszeiten ein begehrtes Ziel für Natur- und Wanderfreunde ist. Meran 2000 ist ein idealer Ausgangspunkt für wunderschöne Wanderungen. Ein Bikegebiet der Superlative, von leicht bis anspruchsvoll ist alles zu finden.

Falzeben - Meran 2000, bekanntes Ski- und Wandergebiet und Naturerholungszone der Stadtbewohner Merans. Seit 1965 durch eine Personentransportseilbahn von der Talsohle Naif erschlossen.

Wandervorschläge

Ausgangspunkt: Piffing (2000 m), Bergstation der Seilbahn und Kabinenbahn

  • Der Kratzberger See (2130 m): Von der Bergstation Piffing über den Weg Nr. 3, vorbei an der Waidmannalm bis zum Missensteiner Joch. Der Europäische Fernwanderweg E5 (Weg Nr. 4) bringt Sie zum Kratzberger See. Länge: 10,2 km. Gehzeit: 1.50 Std. Höhenunterschied: 130 m. Schwierigkeit: leicht. Der kleine Bergsee, der über eine idyllische Rundwanderung auch für Familien mit Kindern leicht erreichbar ist, bietet einen herrlichen Panoramablick hinunter in das benachbarte Sarntal. Auf dem Rückweg dem Weg Nr. 18A folgen.
  • Der Gipfelaufsteig auf den Ifinger ist immer ein Erlebnis. Sowohl der Große Ifinger (2579 m) als auch der Kleine Ifinger (2554 m) werden zu einem unvergesslichen Erlebnis, denn beide Routen sind auf den letzten Metern als Klettersteig angelegt. Startend von der Bergstation Piffing gelangt man über die Wege Nr. 18, 3 und 19A zur Kuhleitenhütte. Nun folgt man dem Weg 19 bis zum Kleinen Ifinger, wo etwa 50 Meter unter dessen Gipfel der Klettersteig zum Großen Ifinger beginnt. Diese Felspassagen sind trittsicheren und schwindelfreien Berggehern vorbehalten. Länge: 5,3 km. Gehzeit: 2.20 Std. ab Piffing oder 3.00 Std. ab Falzeben. Höhenunterschied: 580 m. Höhenleistung Aufstieg: 715 m. Höhenleistung Abstieg: 33 m. Schwierigkeit: schwer, gesicherter Klettersteig, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.
  • Dolomiten Panorama am Mittager (2422 m): Weg Nr. 3 bis Missensteiner Joch, dann Weg Nr. 13. Gehzeit: 2.00 Std. Höhenunterschied: 422 m. Schwierigkeit: mittel.
  • Almenrunde mit Dolomiten Panoramablick: Weg Nr. 3 bis zur Waidmannalm, weiter zur Kirchsteigeralm und Meranerhütte auf dem Weg Nr. 14. Zurück nach Piffing auf dem Weg Nr. 14. Gehzeit: 2.5 Std. Schwierigkeit: leicht. Die Hüttenwanderung führt zu den schönsten Aussichtsplattformen und bietet dank der vielen Einkehrmöglichkeiten mit Sonnenterrassen, ein Wandervergnügen voll Genuss und Erholung. Die Rundwanderung kann auch abgekürzt werden, sodass sie einfach und unbeschwerlich von Familien mit Kindern begangen werden kann.
  • Rundwanderung mit Dolomitenblick: Von der Bergstation Piffing auf den Wegen Nr. 18A, 17 und 14 zur Kirchsteigeralm. Über den Weg Nr. 13A zur Mittagerhütte oder mit dem Sessellift zum Kl. Mittager. Dann zum Fuß der Windspitz und auf markiertem Steig zum Gipfelkreuz. Ostseitig hinab in eine Scharte und über einen Steig zum Gipfel des Großer Mittagers. Über den Westgrat der Windspitz auf den Weg Nr. 13 zur Kesselberghütte und zum Missensteinjoch. Auf dem Weg Nr. 3 zurück zum Ausgangspunkt. Länge: 13 km. Höhenunterschied: 640 m. Gehzeit: 2.00 Std. Gesamtgehzeit: 4.30 Std.

Ausgangspunkt: Falzeben (1621 m), Talstation der Kabinenbahn

  • Einige Wanderziele ab Parkplatz Falzeben (1621 m, Gebührenpflichtig) Talstation der Lifte: Zuegghütte (1765 m): 0.30 Std., Rotwandhütte (1817 m): 0.45 Std., Berggasthof Piffingerköpfl: 1.00 Std. (1900 m), Waidmann Alm (2040 m): 1.30 Std., Kirchsteiger Alm (1945 m): 1.30 Std., Meraner Hütte (1960 m, AVS Schutzhütte, Sektion Meran, E5 Europäische Fernwanderweg vom Bodensee bis zum Adria): 1.30 Std., Kesselberg Hütte (2300 m): 2.30 Std., Mittager Hütte (2260 m): 3.00 Std., Kuhleiten Hütte (2362 m): 2.00 Std., Moschwald Alm (1750 m): 1.00 Std. und Maiser Alm (1783 m): 1.15 Std.

Speedhiking Trail

Der Speedhiking Trail "Talstation Naif - Bergstation Meran 2000" ist eine relativ lange, aber nur in kurzen Teilstücken steile Route und daher bestens geeignet für Speedhiking Einsteiger. Streckenverlauf: Talstation Seilbahn - Mittelstation Gsteier - Bergstation Seilbahn. Höhenunterschied: 1.270 m. Streckenlänge: 7,9 km. Gehzeit: zwischen 1.30 - 4.30 Stunden, hängt vom konditionellen Zustand jedes einzelnen ab.

Panoramaradtour über Jöcher

Spektakuläre Routen mit dem Mountainbike entdecken und atemberaubende Aussichten auf Meran und die umliegenden Berge genießen. Meran 2000 lässt sich am besten auf zwei Rädern erkunden.

Tourenverlauf: Weg Nr. 17B - Waidmannalm - Meranerhütte - auf dem E5 zum Kreuzjöchl - Maiser Alm - Moschwaldalm (Weg Nr. 15) und zurück an den Ausgangspunkt über Falzeben (Weg Nr. 51, 14). Für aktivere Biker: Kreuzjoch - Vöraner Alm (Weg nr. 5,2) - Leadner Alm - Gasthof Waldbichl nach Vöran oder über die Wurzer Alm - Hafling - Falzeben zurück zum Ausgangspunkt. Fahrzeit: zwischen 3 und 6 Stunden.

Haflinger Pferde

Die Gelegenheiten, die Haflinger Pferde aus der Nähe kennen zu lernen sind ausreichend: Reiterhöfe bieten Ausritte an um die herrliche Umgebung zu entdecken, aber auch eine Fahrt in der Kutsche ist ein einzigartiges Erlebnis.

Winter

Sonne und Schnee gibt es genug auf dem Skigebiet Meran 2000. Das familienfreundliche Skigebiet in dem für jeden etwas dabei ist. Kinder, wie Anfänger und Könner, finden genau das Richtige für ihren Anspruch. Ein Skiparadies mit bestens präparierten Pisten, gepflegten Langlaufloipen, Rodelbahnen, aber auch bezaubernden Schneewanderungen.

Das Skigebiet Meran 2000 liegt nur 15 Autominuten ab Meran entfernt. Straßenverbindung bis Falzeben. Meran 2000 erreicht man mit der Bergbahn von der Naif oder mit der Umlaufbahn von Falzeben bei Hafling. Die Buslinie 1A fährt vom Bahnhof Meran bis zur Talstation Naif und die Linie 225 bis Hafling - Falzeben.