Unterkünfte Wellnesshotels Last Minute
Ortschaften Anreise Wetter
Museen Wandern Skigebiete Veranstaltungen
Groeden - Val Gardena

Der HERO Südtirol Dolomites im Gröden

Der HERO Südtirol Dolomites ist der härteste Mountainbike-Marathons der Welt vor der Kulisse der Dolomiten. Die beiden Strecken über 86 km und 4500 Höhenmeter sowie 60 km und 3200 Höhenmeter führen rund um den Sellastock und den Langkofel durch Gröden, Alta Badia, Arabba, das Fassatal und die Seiser Alm.

Am Samstag, den 17. Juni 2017 findet der HERO Südtirol Dolomites statt. Start und Ziel liegen in Wolkenstein. Der HERO gehört wieder zur UCI Marathon Series, dem Weltcup der MTB-Marathonspezialisten.

Über den HERO

Der HERO wurde 2010 ins Leben gerufen. Bei der ersten Ausgabe waren 400 Teilnehmer am Start. Diese Zahl hat sich in nur vier Jahren verzehnfacht. Das Limit liegt derzeit bei 4000 Athleten plus Jahreszahl. 2015 hat der HERO die UCI Mountainbike Marathon Weltmeisterschaft organsiert. Die Strecken messen 86 km/4500 hm und 60 km/3200 hm. Die Teilnehmer müssen insgesamt vier Pässe bewältigen (Grödnerjoch, Campolongopass, Pordoijoch, Mahlknechtjoch (Sellapass auf der kurzen Strecke).

Die beiden Marathonstrecken über 86 km / 4.500 Höhenmeter und 60 km / 3200 Höhenmeter führen von Wolkenstein zunächst auf Dantercepies. Von dort geht es hinunter zum Grödnerjoch und weiter nach Corvara, wo der nächste lange Anstieg zur Pralongià-Hütte auf die Fahrer wartet. Über die Hochalmen von Alta Badia erreichen die Biker den Campolongo-Pass, um anschließend nach Arabba in die Provinz Belluno abzufahren. Kurz nach Arabba fängt der mit 1000 Höhenmetern schwierigste und längste Anstieg zum höchsten Punkt der Veranstaltung, dem Sourasass (2.351 m), an. Die Strecke quert anschließend in der Höhe über Singletrails zum Pordoijoch, bevor die Abfahrt nach Canazei ins Trentino beginnt.

Kurz vor Canazei trennen sich die beiden Strecken: die kurze schlängelt sich hinauf zum Sellajoch, wo nach einer Querung der Steinernen Stadt die Abfahrt hinunter ins Ziel nach Wolkenstein beginnt. Die lange Strecke bringt die Fahrer vom Fassa- ins Durontal und bergauf zum Mahlknechtjoch. Über die Seiser Alm und Monte Pana erreichen die Teilnehmer das Ziel.

Die Fahrer überqueren vom Start bis ins Ziel insgesamt vier Pässe: das Grödnerjoch, den Campolongo-Pass, das Pordoi- und das Mahlknechtjoch (Sellajoch auf der kurzen Strecke).