Unterkünfte Wellnesshotels Last Minute
Ortschaften Anreise Wetter
Museen Wandern Skigebiete Veranstaltungen
Radwege - Piste ciclabili

Die Radwege in Südtirol

Südtirol ist von zahlreichen leichten Radwegen vernetzt, die vor allem in der Talsohle verlaufen und daher auch für Familien sehr gut geeignet sind. Bekannt ist die Radroute Via Claudia Augusta, die sich vom Reschenpass durch das Etschtal zieht, sowie der Drauradweg von Toblach nach Lienz. Entlang der Radwege finden sich zahlreiche Rastplätze.

Bei der Vorbereitung einer Radtour sollte auch bedacht werden, dass sowohl mit dem Zug als auch mit dem Bus Fahrräder transportiert werden können. Dadurch können auch entferntere Ziele erreicht werden. Zu beachten: nicht bei allen Zügen und Bussen ist der Radtranport erlaubt, daher ist es ratsam sich im Vorfeld genauer darüber zu informieren.

Neben Mountainbikes, Rennrädern und Citybikes werden an vielen Orten auch Elektrofahrräder angeboten. Besonders interessant sind die Velo-Verleihstationen an den Zug- und Busbahnhöfen: Für die praktische Verbindung von Bus, Zug und Fahrrad gibt es mit der bikemobil Card ein eigenes Ticket.

Radweg von Meran und Umgebung

Der Radweg von Meran und Umgebung ist der Knotenpunkt mehrerer Radwege bzw. Radrouten des Passeiertals, des Vinschgau, Bozen und Umgebung und Unterland.

Fahrradweg Passeiertal

Der Fahrradweg Passeiertal ist gut ausgebaut und beschildert, er ist naturnah und vorwiegend mit Kies- und Schotterbelag.

Vinschger Radweg

Der Vinschger Radweg ist einer der schönsten und abwechslungsreichsten Radwege Südtirols. Der Fahrradweg ist weitgehend ausgebaut und beschildert, er ist vorwiegend asphaltiert.

Radwege im Unterland

Die Radwege im Unterland sind sehr ausgebreitet. Der Radweg Richtung Kaltern beginnt bei Sigmundskron - Schloss Sigmundskron. Hier verbindet sich gleichzeitig der Radweg, der Richtung Meran führt.

Eisacktaler Radweg

Der Eisacktaler Radweg ist für Familien genauso geeignet wie für Freizeitsportler: Technisch anspruchsvoll ist er in keinem Abschnitt, die Länge der Route und das Tempo kann selbst eingeteilt werden. Die ganze Strecke ist gut beschildert und geteert.

Pustertaler Fahrradweg

Der Pustertaler Fahrradweg ist ca. 61 km lang und hat einen Höhenunterschied von ca. 400 Meter. Er erstreckt sich von Mühlbach bis Innichen. Von Innichen nach Lienz (A) sind es 44 km. Wenn man möchte, kann man mit dem Zug zurückfahren.

Nummerierung und Bezeichnungen

Nummerierung und Bezeichnungen der überörtlichen Radrouten in Südtirol.

  • 1: Brenner - Salurn
  • 2: Vinschgau - Bozen
  • 3: Pustertal
  • 4: Passeiertal
  • 5: Tauferer Ahrntal
  • 6: Flaimstal
  • 7: Bozen - Kaltern
  • 8: Kaltern - Auer
  • 9: Münstertal
  • 10: Montiggl
  • 11: Höhlensteintal
  • 12: Gröden
  • 13: Gadertal
  • 14: Mals
  • 15: Sarntal
  • 16: Kalterer See - Neumarkt
  • 17: Gsies
  • 18: Bozen
  • 19: Völs - Kastelruth
  • 20: Meran - Lana
  • 21: Prags
  • 22: Sexten
  • 23: Antholz
  • 24: Ritten