Unterkünfte Wellnesshotels Last Minute
Ortschaften Anreise Wetter
Museen Wandern Skigebiete Veranstaltungen
Algund - Lagundo

Algund im Burggrafenamt

Das Dorf Algund (350 m) befindet sich nur ein paar Kilometer von Meran entfernt, umgeben von Obstwiesen und am Füße der Texelgruppe.

Die neue Pfarrkirche von Algund in Mühlbach (Südtirol) gilt als Musterbeispiel moderner Kirchenarchitektur, aber alte Gehöfte und die alte Pfarrkirche geben dem ursprünglichen Dorfkern ein heimeligeres Gepräge als die Neubauten im heutigen Zentrum. Sie zählt zu den schönsten Kirchen im Alpenraum und ist ein Beispiel zeitgemäßer Architektur. Die Kirche ist sehr reich an symbolischen Aussagen. Sie wurde in den Jahren 1966-1971 erbaut.

Die frühgotische Marienkirche sowie das Kloster Maria Steinach wurden im Jahre 1241 von Gräfin Adelheid, Tochter des Grafen Albert von Tirol, erbaut. Das meditative Kloster wird von den Domenikanerinnen geführt.

Die Brauerei Forst gilt heute als eine der größten Bierbrauereien in Italien. Sie befindet sich in Forst (Ortsteil von Algund).

Plars bei Meran
Plars

Algunder Waalweg

Der Algunder Waalweg ist ein zweiteiliger, 5 - 6 km langer Wanderweg, mit herrlichen Aussichtspunkten ins Etschtal, der fast eben verläuft. Der westliche Teil beginnt am Parkplatz der Töllgrabenbrücke und führt über Ober- und Mitterplars zum Grabenbach. Der östliche Teil beginnt in Algund Dorf am Grabenbach und führt nach St. Magdalena in Gratsch, wo man Anschluss zur Tappeinerpromenade hat.

Länge: 5-6 km

Gesamtgehzeit: ca. 2 Std. Schwierigkeit: leicht

Sehenswürdigkeiten in Algund

  • Reste eines Brückenkopfes der Römerstraße Via Claudia Augusta und Archenmauer (Nähe Römerkeller).
  • Duplikate der Menhire (vor dem Tourismusbüro) - Originale im Meraner Stadtmuseum und im Südtiroler Archäologiemuseum in Bozen.
  • Kirchlein zur Heiligsten Dreifaltigkeit in Vellau.
  • St. Ulrich Kirche in Plars.
  • Alte gotische Pfarrkirche zu St. Hippolyt und Erhard im Dorf (15. Jh.).
  • Kirchlein zu Maria Schnee und zum heiligsten Herzen Jesu in Aschbach.
  • Schalensteine (Kultsteine aus vorchristlicher Zeit) befinden sich auf dem Schlundenstein-, Saxner- und Birbameggweg.